Komplettsanierung eines VW T4, Bj. 1994

Manch einer würde mich für verrückt halten, ob der Tatsache einen alten VW-Bus mit einem derart hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand instand zu setzen.

So ist, wie so oft im Leben, nicht alles durch Logik zu erklären. Wir mögen unseren T4 und er hat uns vor der Sanierung zuverlässig im Alltag und auf Urlaubsreisen begleitet. Die Karosserie hat noch keine Durchrostungen und der Innenraum befindet sich einem tadellosen Zustand. Und dann wäre da noch der Funke Ehrgeiz, es sich selbst zu beweisen das man es noch drauf hat, auch noch 25 Jahre nach der Ausbildung zum Kfz-Mechaniker.  ;-)

So begann denn die Geschichte, welche die Sanierung erzählt, im Juni 2009. Der Bus blieb das erste Mal, seit er bei uns ist, auf einer Fahrt liegen. Genauer gesagt, die Kupplung lies sich nicht mehr trennen und wir mussten gute 150 km im zweiten Gang bis nach Hause zurückfahren, stellten den T4 in die Garage, und dort fiel er dann in den Dornröschenschlaf… vorerst…

Im März 2011 begann ich mit der Sanierung und hatte diese im technischen Bereich bis Juli 2011 abgeschlossen. Der Bus fuhr wieder, bedarf jedoch noch der Arbeiten im Bereich der Karosserie, welche dann sukzessive über den Winter 2011 / 2012 ausgeführt wurden. Nach dem letzten technischen Feinschliff im September 2012 ist der Bus nun wieder für uns als Ferien- und Freizeitfahrzeug aktiv.

Technische Daten und Details zur Sanierung fand ich an den unterschiedlichsten Orten im Internet, wie auch aus einer Reparaturanleitung in Buchform. Diese Quellen sind für Ihren Zweck wirklich sehr gut, denn sie müssen nicht nur ein Fahrzeug, bzw. eine bestimmte Bauvariante, mit Knowhow abdecken, sondern so breit wie möglich informieren. So manches mal hätte ich mir dann jedoch gewünscht etwas typspezifischere Informationen, welche mehr Zusammenhang bieten, vorgefunden zu haben. Aus diesem Grund möchte ich nun die Erfahrungen und das Wissen als Multiplikator in einer gebündelten Form an Sie, lieber Leser, weitergeben. Typspezifisch auf einen VW T4, 2.4 Ltr. Saugdiesel AAB, Bj. 1994, zugeschnitten. Die Themen, welche Sie nun vorfinden beschreiben auch nur die Arbeiten, welche ich einer detaillierten Anleitung für würdig befand. Sollten Sie Informationen über Bereiche benötigen, welche ich zwar aufliste, zu denen aber kein Artikel in meinem Blog verlinkt ist, so fühlen Sie sich frei mich zu kontaktieren. Ich helfe Ihnen auch in diesen Bereichen gerne mit meinen Erfahrungen weiter.

  1. Zerlegen des Frontbaus mit anschliessendem Kupplungswechsel, Überholen der Antriebswellen, Getriebeabdichtung
  2. Erneuern der Bremsbeläge an der Vorderachse
  3. Demontage des Zylinderkopfes, erneuern der Ölpumpe
  4. Montage und Überholung des Zylinderkopfes, erneuern der Wasserpumpe und der Zahnriemen
  5. Erneuerung der Radbremszylinder an der Hinterachse
  6. Überholen der Elektrik und Mechanik des Glasschiebe- / Hebedaches (Panoramadach)
  7. Einstellen einer Tausch-Einspritzpumpe
  8. Aufbereiten der Karosserie und des Unterbodens, Langzeitversiegelung durchführen
  9. Erneuern der Auspuffanlage

Als Partner für die Teileversorgung stand mir über den gesamten Zeitraum mein regionaler Volkswagenpartner, die Firma Gohm + Graf Hardenberg GmbH, 78430 Konstanz, zur Seite. Ich möchte mich bei dem gesamten Ersatzteileteam dort ganz herzlich für die gute Beratung und den zuverlässigen Service bedanken.

Bezugsquelle:
Gohm + Graf Hardenberg GmbH

Max-Stromeyer-St. 122

78467 Konstanz

-Deutschland-

Internet: http://gohm.grafhardenberg.de/de/bodensee
Bewertung: Bewertung Gut

Nun wünsche ich Ihnen viel Spass beim Lesen und Arbeiten an Ihrem T4.

Jürgen Stein

Anhang:

Generell führe ich die verbauten VW-Teile in den jeweiligen Blog-Artikeln in einer Teileliste auf. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit die Kosten, welche bei einer entsprechenden Erneuerung zu veranschlagen sind, in etwa einzuschätzen. Die nachfolgende Tabelle bietet nun noch ein paar Positionen an Teilen, zu welchen es keine ausführlichen Beschreibungen gibt, welche ich Ihnen dennoch nicht vorenthalten möchte.

Teileliste

(Preise Stand 2011)

VW-Teile-Nr. Anz. Bezeichnung Preis EUR zzgl. MwSt.
N 011 524 26 4 USCHEIBE

(Heckscheibenwischer)

0.44 €
N 903 226 01 4 SCHRAUBE

(Heckscheibenwischer)

9.24 €
N 100 292 06 4 SCHRAUBE 0.84 €
N 044 168 2 4 SCHRAUBE 2.00 €
074 115 561 1 OELFILTER 21.07 €
701 711 120 01C 1 RAHMEN

(Schalthebel Halterahmen)

11.66 €
701 845 121 G 1 EINFRAHMEN

(Dichtung Heckscheibe schmal)

16.17 €
701 853 601 F 1 VWZEICHEN

(f. Heckklappe)

14.58 €
N 010 440 3 2 SCHRAUBE 2.98 €
191 201 256 4 GUMMILAGER

(f. Motorabdeckung unten)

21.80 €
701 919 383 01C 1 BLENDE

(Heizungsbedienteil)

21.12 €
7D0 898 014 1 FUEHRUNG

(Panoramadach Führung mit Seilzug)

77.11 €
357 877 386 1 RASTSEGM.

(f. Panoramadach li.)

7.48 €
357 877 385 1 RASTSEGM.

(f. Panoramadach re.)

7.48 €
701 867 299 01C 15 CLIP

(Kunststoffschraube f. Innenverkleidung)

5.25 €
N 012 432 1 2 SICHSCHEIB 0.12 €
G 000 450 02 1 SCHMIERFET

(VW Spezialfett f. Gleitschiene)

19.20 €
701 698 151 J 1 BREMSBELAG

(Bremsklötze vo.)

122.10 €

2 Gedanken zu „Komplettsanierung eines VW T4, Bj. 1994

  1. Hallo aus Südtirol!
    Es freut mich, dass Menschen wie sie ihr Wissen und Können mit Banausen wie mich im Internet teilen! Vielen Dank! Ich interressiere mich schon seit geraumer Zeit für so ein Fahrzeug wie sie es beschreiben (t4 2,4 l Diesel). Können sie mir ein paar Tips geben auf was bei so einem Fahrzeug zu achten ist. Hat ja schon 20Jahre auf dem Buckel! Danke

    • Hallo aus der Schweiz ;-)
      Ich denke die neuralgischen Punkte an den T4’s liegen bezüglich des Motors im Riementrieb. Dieser sollte immer intakt sein, da bei einem Riss des Zahnriemens mal eben der Motor selbst über den Jordan gehen kann. Weiterhin ist die Zylinderkopfdichtung immer wieder ein Thema. Bezüglich der Karosserie sind beliebte Roststellen in den Hilfsrahmen vorne rechts und links (Die schräg angeordneten zwischen Hauptrahmen, vordere Bordwand zum vorderen Querträger) Diese haben zwei Entwässerungsöffnungen nach unten, die gerne mit Dreck verstopft sind. Die somit in den Rahmen steckende Feuchtigkeit kann schnell zur Durchrostung führen. Weiterhin rostet der T4 gerne am unteren Ende der B-Säule, dort wo diese in den Schweller mündet. Wenn diese Punkte bei einem Kaufobjekt in Ordnung sind, kann man davon ausgehen, dass auch der Rest in einem einigermassen vernünftigen Zustand sein sollte. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

      Gruss
      Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite